Lokomotiven für 2018 finden

 

Der Jahreswechsel ist immer auch Zielformulierungszeit - das ist gut so.  Ich möchte hier jedoch einen speziellen Aspekt herausgreifen: nämlich das Finden der persönlichen Lokomotiven, die das Kribbeln und die Vorfreude auf 2018 auslösen.

 

Denn es sind nicht die kognitiv vorbildlich formulierten, smarten Ziele, sondern es sind die Herzens-Projekte, die die Zugkraft haben auch andere - womöglich nicht so liebsame Aufgaben - mitzuziehen. Doch wie findet man seine Lokomotiv-Projekte?

Was genau sind Lokomotiv-Projekte?

Lokomotiv-Projekte sind visionäre Projekte, bei denen Träume verwirklicht werden. Wo nicht die Vernunft eine erste Rolle spielt, sondern die Sehnsucht nach der Verwirklichung einer angeblichen "Spinnerei". Mindestens ein Lokomotiv-Projekt sollte man laufen haben bzw. neu entwickeln.

 

Wie finde ich meine Lokomotiv-Projekte?

Träume identifizieren.
Wovon träumst du schon länger? Vielleicht fällt dir sofort was ein. Vielleicht hast du keine Ahnung? Dann hilft sicherlich die folgende in Seminaren beliebte Fragestellung weiter: "Wenn ich nicht den Beruf hätte, den ich jetzt habe, wäre ich ... ." oder "wenn ich nicht auf das Geld schauen müsste, würde ich ... ."  Die wenigsten antworten "dann würde ich genau so leben wie jetzt", sondern antworten mit leuchtenden Augen: "dann würde ich ein kleines Café aufmachen", "dann würde ich Blogger werden", "dann würde ich in die Entwicklungshilfe gehen", "dann würde ich ein Oldtimer-Rennen machen", "dann würde ich eine Wüste zu Fuß durchqueren", "dann würde ich einen Roman schreiben", "dann würde ich auswandern auf eine Mittelmeer-Insel" ... .

 

Deine Antworten sind genau das Material aus dem deine Lokomotiven gemacht werden.

 

Visionen aus Träumen entwickeln.

Eine Definition von Visionen ist ja, dass sie realisierbare Träume sind. Vielleicht hilft dir, herauszufinden welcher Aspekt von deinem Traum umgesetzt werden kann. "z.B. sich in ein Café für einen Abend oder sonst geschlossenem Tag einmieten und dort besondere Events anbieten", "z.B. eine Kurzgeschichte schreiben" oder "z.B. als sogenannter Manager für Menschen einen Teil des Urlaubs für ein soziales Projekt verwenden."

 

Entwickle also aus deinem Traum eine Vision, die vielleicht nicht genau deinem Traum entspricht, aber das Wesen deines Traumes aufgreift. Ob du deine Vision getroffen hast, kannst du daran merken, ob es das berühmte Kribbeln im Bauch auslöst. Und dass du einfach richtig Lust hast, dich damit zu beschäftigen.

 

Meilensteine zur (Teil)Realisierung finden

Der Weg zur Verwirklichung der Vision ist voll kleiner Schritte. Jeder einzelne Schritt bringt dich näher ans Ziel. Dass diese Schritte so beschwingt gegangen werden können - selbst wenn es sich um unliebsame Aufgaben handelt -, liegt daran, dass sie einem übergeordneten Ziel, der Vision dienen.

 

Du wirst merken, dass die Auseinandersetzung damit dir gut tut. Dass es dir Befriedigung und Freude bringt. Dass du nur darauf wartest, wieder einen weiteren Schritt zu gehen. Das macht - unter anderem natürlich - das Leben schön.

 

Und wenn berufliche und private Träume zusammenkommen, dann hat das noch einmal eine ganz besondere Wirkung. Ist aber nicht unbedingt notwendig, weil die Strahlkraft auch über die Grenze privat - beruflich hinausgeht.

 

Mindestens ein Lokomotiv-Projekt sollte man laufen haben
Lokomotiven haben die Kraft viele viele Wagons zu ziehen, die ganz unterschiedlicher Natur sein können. Habe ich jedoch keine Lokomotive, brauche ich viel Kraft um zu schieben und die Wagons in Bewegung zu halten. Dann komme ich leicht aus der Puste. Dann wird oft der kleinste Schritt zur Anstrengung.

 

Viel wichtiger als die sauberen Zielformulierungen sind also das Finden der Lokomotiven, damit es ein richtig tolles, kraftvolles und kribbelndes Jahr wird! Es lohnt sich, sich für das Finden der ganz persönlichen Lokomotiven extra Zeit zu nehmen.

 

Viel Erfolg!!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0