Working on the Road


 

Bereits als 20-Jährige dachte ich nicht über das WAS, sondern das WIE des Arbeitens nach: frei, flexibel, selbstbestimmt und v.a. orts-unabhängig wollte ich sein. Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Vision mittlerweile (fast) realisiert habe.

 

Vielleicht hast du ja auch schon darüber nachgedacht, dass das Arbeiten beschränkt auf das Büro oder Arbeitszimmer im Zuhause nicht alles sein kann? Vielleicht hast du Lust, dass du deine Arbeit in einen neuen, inspirierenden Rahmen setzt? Vielleicht willst du dies für einen Teil des Jahres, vielleicht in „Vollzeit“ tun? Vielleicht willst du für immer, vielleicht nur auf eine bestimmte zeitliche Phase "on the Road" arbeiten? 

 

Ich begleite dich auf diesem Findungsprozess und unterstütze dich dabei, deinen Weg zu finden.

Wichtig ist mir, dass mobil arbeiten nicht bedeutet, dass alle plötzlich in ihren CamperVan ziehen und als Digitale Nomaden in der Welt unterwegs sein müssen. Mobiles Arbeiten kann dies sein, muss es aber nicht.

 

Es ist so vielfältig und für jeden ist das passende dabei. Ich tue das auf ganz unterschiedliche Weise. Mobiles Arbeiten ist kein Standard sondern sehr individuell. Und der Kontext, also der Arbeitsort, beeinflusst maßgeblich die Art und das Ergebnis des Arbeitens.

 

Das sind die Themen des Kurses:

  • Best Practice Beispiele (orts-flexibel Arbeitende kommen genauso zu Wort wie die sogenannten Digital-Nomanden, die Vollzeit unterwegs sind).
  • Formen des mobilen Arbeitens kennen lernen und Ideen entwickeln, was für dich jetzt und später passt.
  • Auseinandersetzung mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen der Arbeitsformen / - Orten.
  • Strategisches Nutzen verschiedener Orte (inklusive Leitfaden für den optimalen Einsatz).
  • Vielseitige Visionsarbeit und sich dabei der eigenen Wünsche und Bedürfnisse bewusst werden und einen mentalen Vorgeschmack auf den gelebten Alltag bekommen.
  • Einen persönlichen Zieleplan entwickeln.
  • An einem individuellen Zeitplan für die schrittweise Realisierung arbeiten.
  • Sich mit persönlichen Voraussetzungen wie z.B. Mut haben, anpassungsfähig sein, Konzentrationsstärke auseinandersetzen und ggfls. mit speziellen Methoden aufbauen.
  • Sich mit technischen Voraussetzungen beschäftigen, z.B. Equipement, Internet ... und viele praktische Tipps erhalten.
  • Wenn eine große Veränderung im Lebensstil angedacht wird: intensive Auseinandersetzung mit den Auswirkungen für sich und andere sowie der Integration wichtiger persönlicher und beruflicher Werte.
  • Viele praktische Tipps je nach Art des mobilen Arbeitens, z.B. Krankenversicherung bei längeren Auslandsaufenthalten, benötigtes Budget, rechtliche Fragen, Postadressen ... usw.

 

So läuft das Selbstcoaching-Programm ab: 

  • Du bestimmst den Startpunkt und lässt dich in 6 Wochen von mir leiten und begleiten. 
  • Da es ein Selbst-Coaching-Programm ist, gibt es keine festen Zeiten, du kannst jederzeit an dem Kurs arbeiten. 
  • Du bekommst wichtige Informationen in Form von Videos, Podcasts und Checklisten. Du arbeitest an dir selbst mit Hilfe von abwechslungsreichen a:ctivities und mentalen Aufgaben und Visions-Reisen.
  • Du hältst Erkenntnisse, To Do’s und nächste Schritte in einem Workbook fest, das deine Roadmap für die Realisierung wird.
  • Auf Wunsch kann ein persönliches Coaching zu Sonderkonditionen hinzugebucht werden.
  • Pro Woche investierst du 2-4 Stunden für dieses Selbstcoaching-Programm.
  •   Insgesamt hast du 12 Monate Zeit für das Programm und Zugriff auf alle Materialien.

 

 

 


 

Vielen Dank, liebe Iris, es hat sehr viel Spaß gemacht, in das mobile Arbeiten einzutauchen. Der Kurs ist unglaublich abwechslungsreich und mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. 

Linda R. 


 

Für mich war es sehr verblüffend, dass ich eine ganze Menge über mich selbst erfahren habe. Ich kann den Kurs auch denen empfehlen, die gar nicht "Working on the Road" machen möchten, sondern eine Reise zu sich selbst antreten wollen! 

Charlotte M.


 

Für mich war das der erst Selbstlernkurs, den ich gemacht habe und war erst sehr skeptisch. Doch es war so, als wäre Iris immer an meiner Seite. Das hat gut getan und mir viel Freude bereitet. Vielen Dank!

Maria K.


 

Ich kann nur sagen: "Vielen Dank". Ich war im Pilotkurs dabei und ich fand ihn super. Sehr abwechslungsreich und auch überraschend in der Aufbereitung und Gestaltung. Toll!

Sarah S.


 

Hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe Klarheit gewonnen. Aber Achtung: das Leben könnte sich dadurch entscheidend verändern :-)) 

Christine F.